Mexiko für aktive Outdoor-Liebhaber

Mexiko hat nicht nur kulturell und kulinarisch eine Menge zu bieten, es ist auch das perfekte Reiseland für alle Outdoor-Liebhaber. Sportliche Aktivitäten an Land und im Wasser gibt es nämlich jede Menge. Damit die Bewegung im Freien nicht zu anstrengend wird, sollte man sich vorher jedoch unbedingt über die örtliche Wetterlage in den jeweiligen Gebieten informieren. Zu hohe Temperaturen in den heißen Regionen führen bei aktiven Reisenden nämlich schnell zu Dehydrierung oder sogar Hitzeschlägen. Die besten Orte für spannende Outdoor-Aktivitäten sind in diesem Beitrag zu finden.

Surfen

Mexiko ist bekannt für sandige Küsten, azurblaues Wasser und traumhafte Strände. Aber wo gibt es die besten Wellen für leidenschaftliche Surfer? Die größte mexikanische Surfszene befindet sich im immer beliebter werdenden Reiseziel Tijuana, das nicht weit von der US-Amerikanischen Grenze entfernt ist. Daher zieht es neben Surfern aus aller Welt auch ganz besonders viele bekannte Surfer-Größen aus den USA an. Obwohl das Wasser relativ kalt ist, gibt es an Tijuanas Küsten vor allem im Winter die besten Wellen zu erhaschen. Erfahrenere Wellenreiter sollten sich auch den berühmten Strand von San Miguel und die Küste von Todos Santos keinesfalls entgehen lassen. Beliebt in der internationalen Surfszene ist auch Puerto Escondido im Bundesstaat Oaxaca.

Klettern

Erfahrene Kletterer können sich in Mexiko so richtig austoben. Wer sich an schwierigere Kletterrouten erst langsam herantasten will, sollte einen Ausflug nach Los Dinamos, Mexico City, einplanen. Das Gebiet ist nach Schwierigkeitsgrad in vier Zonen eingeteilt und bietet neben dem Klettern unter freiem Himmel auch Indoor-Kletterhallen an. Abenteurer, die bereits erfahren sind, sollten sich ins Klettergebiet El Portrero Chico in Nuevo León begeben. Beim berühmten Kletterpfad El Sendero Luminoso ist aber auf eine extrem gute Sicherung unbedingt zu achten. Das ungesicherte Klettern ohne Seil ist nämlich nur hochkonzentrierten Klettergenies wie Alex Honnold vorenthalten, der den schwierigen Pfad in weniger also drei Stunden meisterte. Auch die Route El Sendero Diablo oder Teufelspfad ist unter Kletterexperten äußerst beliebt.

Ziplining

Dieser Outdoor-Aktivität ist selbst für gut Sportmuffel geeignet. In Mexiko können Neulinge und erfahrene Zipliner durch Wasserhöhlen, den dichten Dschungel oder über beeindruckende Wasserfälle schweben. Grutas in Tolantongo im Bundesstaat Hidalgo eignet sich aus vielerlei Gründen besonders gut. Es ist nicht nur ein atemberaubendes landschaftliches Panorama, das sich Besuchern hier auch schon bei einem Spaziergang auf festem Boden boetet, sondern auch türkisfarbene Wasserbecken und ein fast surrealer Wasserfall. Für umgerechnet knappe 10 Euro ist das Ziplining bei lokalen Anbietern ein wahres Schnäppchen, das Reisenden wiederrum ein unbezahlbares Erlebnis inmitten der atemberaubenden Natur bietet. Aufregende Ziplining-Spots gibt es übrigens auch in Cancun und Puerto Vallarta.

Wandern

Mexiko ist in der Trockenzeit von Oktober bis Mai ein ideales Wanderziel. Das Land punktet nämlich mit einer großen Auswahl an malerischen Gebirgszügen, die von erfahrenen sowie unerfahrenen Wanderern in Angriff genommen werden können. Einige der schönsten Wanderwege des Landes führen dabei durch die Barranca del Cobre, der Kupferschlucht, die sich im Bundesstaat Chihuahua befindet. Das kupferfarbene Schluchtgestein bietet abwechslungsreiche Pfade, die von traumhaften Thermalquellen gesäumt sind. Die fünftägige Wanderung vom Copper Canyon bis hin zum Tararecua Canyon wurde vom National Geographic Magazin sogar zu einer der besten Wanderung der Welt gekürt. Perfekt für ein unvergessliches Wandererlebnis ist auch der nördliche Naturpark im Staat Nuevo León. Die Nähe zur Metropole Monterrey sorgt bei manchen Reisenden nach einem langen Aufenthalt in der Natur für willkommene Abwechslung.

Schnorcheln

Schnorcheln ist unter Touristen und Einheimischen gleichermaßen eine der beliebtesten Urlaubsaktivitäten in Mexiko. Und das aus gutem Grund: Die Unterwasserwelt an den Küsten des Landes ist voller faszinierender Meeresbewohner und Pflanzenarten. Am sehenswertesten ist dabei das rege Treiben rund um die mexikanische Insel Cozumel, die im Karibischen Ozean liegt. Taucher erleben nicht nur kristallklares Wasser, sondern auch das meso-amerikanische Riff, das mehr als 105 verschiedene Korallenarten und 262 Fischarten beheimatet. Die Insel liegt direkt vor der Küste der Halbinsel Yucatan und kann via Flugzeug direkt via Playa del Carmen erreicht werden. Schnorchel-Ausrüstung zum Ausleihen gibt es hier übrigens wie „Sand am Meer“.

Mexiko ist ein wahres Paradies für bewegungsfreudige Outdoor-Liebhaber. Bevor man sich jedoch ins Abenteuer stützt, sollte die eigene körperliche Fitness und auch die Risiken mancher Sportarten in Betracht gezogen werden.

Consulting Munich ist eine Informationsseite rund um das Thema Mexiko