Selbständig in Mexiko: Worauf sollte man achten?

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist kein kleiner. Und soll es dabei auch noch ins Ausland gehen, gibt es umso mehr zu beachten. Als Spezialisten für Mexiko werfen wir deswegen im Folgenden einen Blick darauf, wie angehende Unternehmer die Selbstständigkeit in Mexiko am besten angehen. Der Grund: Der Wirtschaftsstandort wird für viele Unternehmen immer interessanter. Ein Grund mehr, dieses wunderschöne Land in den Fokus zu rücken.

Wichtig: Die Aufenthaltsgenehmigung für Erwerbstätige

Mexiko hat sich in den lezten Jahren zu einem beliebten Land für Auswanderer entwickelt. Klima und Kultur versprechen eine hohe Lebensqualität, während die Kosten verglichen mit Deutschland eher gering sind. Dennoch ist der Alltag auch in Mexiko nicht kostenlos und Selbstständige sollten genau wissen, worauf sie sich einlassen. Die Formalitäten beginnen bereits bei der Einreise. Deutsche Staatsbürger benötigen grundsätzlich kein Visum für einen Aufenthalt von maximal 180 Tagen. Wer eine Selbständigkeit in Mexiko plant, der fällt allerdings unter die Definition der Erwerbstätigkeit und diese muss von Anfang an geregelt werden.

Die Erlaubnis sollte unbedingt schon in Deutschland eingeholt werden, also lange vor der Abreise. Möglich ist dies bei den mexikanischen Auslandsvertretungen, etwa in der Botschaft in Berlin oder in den Konsulaten in anderen deutschen Großstädten. Eine Übersicht zu den Anlaufstellen gibt es hier. Dabei wird auch geklärt, ob der Aufenthalt mit dem Ziel einer Selbständigkeit überhaupt genehmigt wird. In Mexiko gilt nämlich die regulierte Einwanderung, bei der jeder Fall einzeln geprüft und entschieden wird.

Goldene Regel: Ohne Finanzplanung keine Selbständigkeit

Sind Einreise und Aufenthalt geklärt, geht es an die Finanzplanung. Diese spielt schließlich bei der Selbständigkeit in Mexiko ebenso eine zentrale Rolle wie in jedem anderen Land der Welt. Die folgende Checkliste hilft bei der Orientierung:

  • Wie viel Startkapital steht zur Verfügung?
  • Wie viel Startkapital ist für die Selbständigkeit nötig – und wie viel bleibt als Reserve zum Leben übrig?
  • Ab welchem Zeitpunkt wird die Selbständigkeit Ertrag einbringen? Und ab wann ist die Gewinnzone erreicht?
  • Kann im Notfall kurzfristig weiteres frisches Kapital beschafft werden?

Beim letzten Punkt kommt der Kreditmarkt ins Spiel. Dies setzt dank Online-Plattformen wie Smava.de nicht einmal einen Aufenthalt in Deutschland voraus, denn Kredite können online verglichen und direkt beantragt werden. In manchen Fällen ist der Betrag sogar schon 24 Stunden später auf dem Konto. Sollten finanzielle Engpässe auftreten, ist dies eine wichtige Option, die unter Umständen die geschäftliche und private Existenz retten kann. Grundsätzlich sollten angehende Selbständige in der Lage sein, alle genannten Fragen möglichst genau zu beantworten. Denn nur auf diese Weise lassen sich Chancen und Risiken des Vorhabens realistisch kalkulieren; dass eine gute Kalkulation die Basis für jede Selbstständigkeit ist, sollte ohnehin bekannt sein.

Dazu noch ein Blick auf die ungefähren Lebenshaltungskosten. Grobe Schätzwerte sind beispielsweise: Ein Essen im Restaurant kostet im Schnitt 6 bis 9 Euro pro Person, eine 12er-Packung Eier im Supermarkt 1,30 Euro, die große Wasserflasche maximal 70 Cent und der Literpreis für Milch liegt bei 70 Cent. Die Unterschiede zum Leben in Deutschland sind also vorhanden, jedoch nicht so groß, dass ein wesentlich kleineres Einkommen für ein luxuriöses Leben ausreichen würde. Die Miete hängt logischerweise stark vom Standort ab. So kostet eine Zwei-Zimmer-Wohnung in Mexiko-Stadt nicht selten 900 Euro (warm), sodass dieser Punkt einen erheblichen Faktor darstellt. In ländlichen Regionen geht es deutlich günstiger, allerdings stellt sich dann die Frage, ob der selbständige Betrieb dort lukrativ möglich wäre. Dies hängt stark von der Branche und der Art der Existenz ab und kann nur individuell beurteilt werden.

Fazit: Alles eine Frage der Vorbereitung

Das Leben und Arbeiten in Mexiko ist also durchaus möglich, verlangt jedoch nach einer guten Vorbereitung. Die Erfahrung hat gezeigt, dass klug durchdachte Unternehmungen dauerhaft funktionieren können; der Mehrwert von Mexiko als Lebensmittelpunkt zeigt sich dann besonders deutlich und es wird klar, warum es immer mehr Bundesbürger dorthin zieht.

Consulting Munich ist eine Informationsseite rund um das Thema Mexiko