Auswandern nach Mexiko: Leben und Arbeiten in Mexiko

Mexiko das Land der weiten weißen Strände, der Maya und Azteken, des Kaffees und Tequilas und der traumhaft schönen Natur ist nicht nur bei Urlaubern jeden Alters ein beliebtes Ziel. Manch einer denkt sogar über das Auswandern nach Mexiko, um dort zu arbeiten und zu leben. Aber wie ist es eigentlich, das Leben und Arbeiten in Mexiko?

Leben in Mexiko

Wer nach Mexiko kommt, um sich hier niederzulassen und zu arbeiten, dem sollte klar sein, dass dies ein großes Abenteuer ist. Neben einer ständig schwankenden Wirtschaft, einem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften und der Armut, ist vor allem die ständig steigende Kriminalität nicht gerade einladend, um hier einige Jahre zu leben. Es kann jedoch für abenteuerlustige und gut qualifizierte Auswanderer ein Erlebnis der besonderen Art werden.

Auch wenn das Arbeiten in Lateinamerika an sich eine kleine Herausforderung ist, hat Mexiko mit seiner Hauptstadt Mexiko City, dennoch gute Chancen die Wirtschaft wieder aufleben zu lassen. Immerhin hat das Land große Vorkommen an Kohle, Erdöl und Erdgas sowie viele andere Bodenschätze und kann auf eine gut ausgebaute Industrie zurückgreifen, die auch wettbewerbsfähig ist. Um hier das Wachstum deutlich steigern zu können, fehlen Lateinamerika aber die gut qualifizierten Fachkräfte. Dies wiederum ist für jeden qualifizierten Mexiko Auswanderer, der einen dieser begehrten Ausländerjobs in Mexiko sucht, die Chance sich hier ein Leben aufzubauen.

Die Jobsuche für das Arbeiten in Mexiko

Wer sich auf das Abenteuer Arbeiten in Mexiko City einlässt, der sollte im Vorfeld bei der Jobsuche einiges beachten. Besonders wichtig für das Arbeiten in Mexiko ist vor allem die Arbeitsbewilligung. Hierzu sollte man wissen, dass diese nur dann erteilt wird, wenn für den vorgesehenen Job aufgrund von mangelnden Fachkenntnissen niemand aus Mexiko beschäftigt werden kann. Besonders gute Chancen diese zu bekommen, haben vor allem Jobsuchende im technischen und touristischen Bereich, wenn diese über ein hohes Maß an Fachkompetenz verfügen. Darüber hinaus sollte jeder Bewerber über gute Englisch- und Spanischkenntnisse verfügen und sich mit dem Land, der Kultur und den Sitten auskennen.

Des Weiteren sollte man sich im Vorfeld auch schon einmal genau über die Wunscharbeitgeber informieren, Kontakte vor Ort können da nicht schaden. Die Jobsuche selbst kann auf vielerlei Arten erfolgen. In Jobbörsen, bei der Personalvermittlung oder auch bei der Deutsch-Mexikanischen Handelskammer. Wer für die Jobsuche persönlich nach Mexiko reisen möchte, muss neben den Unterlagen auch ein Visum für den kurzen Aufenthalt dabei haben. Dieses kann man vorher bei der zuständigen Botschaft in Deutschland beantragen.

Arbeitsvertrag und Einreise nach Mexiko

Hat man in Mexiko erfolgreich einen Ausländerjob gefunden und einen schriftlichen Arbeitsvertrag erhalten, sollte dieser nicht sofort unterschrieben werden. Es ist ratsam, diesen erst von einem Sachverständigen auf Mängel prüfen zu lassen. Dazu hat man auch genügend Zeit, da man mit dem Arbeitsvertrag in der Tasche erst einmal Mexiko wieder verlassen muss, um ein Visum zum Arbeiten in Mexiko zu beantragen. Dieses sogenannte Tarjeta de visitante“ muss man bei der Mexikanischen Botschaft in Berlin beantragen. Diese benötigt dazu auch den Arbeitsvertrag. Darüber hinaus muss der künftige mexikanische Arbeitgeber das deutsche Innenministerium anschreiben und um eine Arbeitserlaubnis bitten. Liegen beide Dokumente beim Arbeitgeber in Mexiko vor, kann man um alles Weitere zu klären wieder nach Mexiko einreisen.

Bevor man nun beim neuen Arbeitgeber mit der Arbeit in Mexiko anfängt, sollte man sich erst einmal die Arbeitsbewilligung aushändigen lassen. Darüber hinaus sollte zwischen beiden Parteien auch ein Vertrag abgeschlossen werden, in dem alle Formalitäten zu den Kosten der Antrittsreise, des Umzugs und der Rückreise, falls man gekündigt wird, geklärt werden. Darüber hinaus sollten hier auch Punkte wie bezahlter Heimaturlaub und die Anpassung des Geha an die Teuerungsrate bedacht werden. Dieser Punkt ist enorm wichtig, da in Mexiko die Arbeitsgehälter nicht gerade hoch ausfallen und ausländische Arbeitnehmer dazu verpflichtet sind, eine Einkommenssteuer zu zahlen.

Consulting Munich ist eine Informationsseite rund um das Thema Mexiko